Schnellmenü

Zur Startseite springen, Accesskey 0,
Zur Hauptnavigation springen, Accesskey 1,
Zum Inhalt springen, Accesskey 2,
Zur Kontaktseite springen, Accesskey 3,
Zur Sitemap springen, Accesskey 4

Zum Schnellmenü zurück

Motorbezogene Versicherungssteuer

Zusammen mit der Haftpflichtversicherungsprämie für Krafträder (z.B. Motorräder über 100 ccm) und Kraftfahrzeuge mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht unter 3,5 Tonnen (z.B. Pkw und Kombi), ausgenommen Zugmaschinen und Motorkarren, wird die sogenannte "motorbezogene Versicherungssteuer" bezahlt, welche in Folge von der Versicherungsanstalt an das Finanzamt abgeführt wird.

Nähere Informationen zur motorbezogenen Versicherungssteuer finden sich auf den Seiten des Bundesministeriums für Finanzen oder in den Richtlinien zum Kraftfahrzeugsteuergesetz und zur motorbezogenen Versicherungssteuer (MVSKR).

Für im Inland zum Verkehr zugelassene Kraftfahrzeuge, deren höchstes zulässiges Gesamtgewicht mehr als 3,5 Tonnen beträgt oder die als Zugmaschine oder Motorkarren genehmigt sind, ist Kraftfahrzeugsteuer beim Finanzamt zu entrichten.

Nähere Informationen zur Kraftfahrzeugsteuer finden sich auf USP.gv.at.

Stand: 01.01.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Finanzen
Transparente Grafik zwecks Webanalyse

Quelle: HELP.gv.at

Logo HELP.gv.at